Aufbautag 1

Heute ist der Tag, an dem ich wieder langsam anfangen darf zu essen ūüėĄ

Da ich heute morgen gleich in die Stadt gefahren bin, hab ich mir einen Apfel in d√ľnne Scheiben geschnitten und meinen Becher mit Tee eingepackt. Mehr als einen halben Apfel hab ich gar nicht geschafft (ich war einfach satt) und den Tee hab ich dann auch erst mittags zu Hause getrunken. Nachmittags hab ich mich spontan kurz mit meiner Cousine im Caf√© del Sol getroffen und war ganz begeistert von dem vielen leckeren Ger√ľchen. So langsam hab ich dann doch Hunger bekommen und hab spontan entschieden einfach beide Suppen, die f√ľr heute auf dem Plan standen, zusammenzuw√ľrfeln. Da mein Schatz auch mitisst, wenn er vom Sport kommt, hab ich insgesamt vier Potionen gemacht. Von meiner kleinen Nahfasten-Ration wird er ja sonst bestimmt nicht satt. Jetzt muss es nur noch schmecken ūüėČ

20140325-193101.jpg

Aufnahme
Insgesamt ca. 3 Liter getrunken
Morgens:
1/2 Apfel
Mittags:
400 ml Yogi-Tea, 1/2 Apfel
Nachmittags:
250 ml Rote-Gr√ľtze-Tee
750 ml Lillifee-Tee
Abends:
Gem√ľse- / Tomatensuppe (ich hab einfach beide Suppen f√ľr heute zusammengemischt), 1 Scheibe Kn√§ckebrot mit Philadelphia, 750 ml Guten Abend-Tee, St√ľck Schoki ūüėč

Bewegung & Ruhe
Hausputz

Wellness & Körperpflege
Nix Außergewöhnliches

Sonstiges
Gewicht: 76,1 kg
Wohlbefinden: Alles ok, nur nicht so hungrig wie ich es erwartet habe ūüėä
Gedanken:
Alles riecht sooo lecker!

Merken

Kategorie Fasten, Tagebuch

Die Villla Kuntabunt ist ein Ort zum Wohlf√ľhlen, Verweilen, Ausruhen, Tanzen, Spa√ü haben, um geliebt zu werden und Kraft zu tanken. F√ľr Dich und mich und alle, die sich eine zeitlang zu uns gesellen m√∂chten.

1 Kommentare

Kommentar verfassen