Ein Eingriff in die Natur

Von der Natur nicht vorgesehen…


Ich habe letzte Woche einen Artikel zu diesem Thema gelesen und wundere mich, wie schnell Leute urteilen über Dinge, die sie nicht nachvollziehen können. Diesen Artikel habe ich schon vor einigen Tagen begonnen, bin aber leider bis heute nicht dazu gekommen, ihn fertigzustellen und zu veröffentlichen.

Von der Natur nicht vorgesehen…

Ich werde selten böse… Ich verurteile Menschen auch selten… Jeder hat seine ganz eigene Geschichte und muss sich nicht rechtfertigen, warum er dieses und jenes tut. Ganz bestimmt verstehe ich nicht alles und denke oft: “Das würde ich nicht so machen, sondern so und so.”, allerdings ändern sich Ansichten mit jedem Erlebten, mit jedem Schlagloch des Lebens und mit jeder wundervollen Gegenbenheit.
Wie man sich in welcher Situation verhält, kann man einfach nicht sagen, wenn man nicht gerade in genau dieser steckt.
Ich weiß nicht, wann ich wieder arbeiten gehen würde, falls ich mal Kinder haben werden. Ich kenne Frauen, die Ihr Kind mit 2 Monaten zu einer Tagesmutti gegeben haben und Frauen, die Ihr Kind Jahre lang zu Hause hatten. Jede hatte ihre ganz eigenen Beweggründe und in deren Situation hätte ich vielleicht auch so entschieden. Was ich weiß, wie ich es mir wünschen würde, aber weiß ich, wie dann unsere Lebensumstände sind? Weiß ich, ob wir dann beide noch einen Job haben, so dass man sich seinen Wunsch auch erfüllen kann? Weiß ich, ob ich Kinder bekommen würde, die ganz besonders viel Aufmerksamkeit benötigen oder gar behindert sind?
Ich weiß nicht, ob ich Embryonen in meinem Bauch reduzieren könnte, wenn aus zwei eingesetzten Eizellen drei oder vier entstehen würden. Ich weiß, dass für mich eine Abtreibung (die dem in meinen Augen gleich kommt) nie in Frage kam! Ich weiß, dass ich fest daran glaube, dass alles seinen Sinn hat! Aber ich weiß nicht, ob in so einem Fall die Gesundheit von den Babies und mir gefährdet wäre. Ich weiß nicht, welche Gedanken, Sorgen und Ängste dann entstehen. Ich weiß nicht, wie mein Mann dann denken und mitentscheiden würde.

Von der Natur nicht vorgesehen…

Ich habe vor kurzen gerade mit einer lieben Freundin darüber gesprochen! Sie ist sehr gläubig und mich hat ihre Meinung zu diesem Thema sehr interessiert! Natürlich hat es die Natur nicht vorgesehen (man könnte für das Wort “Natur” auch “Gott” oder “Schicksal” einsetzen). Aber wir sind keine Primaten mehr, die ausschließlich ihren Urinstinkten folgen. Wir haben einen Verstand, Intelligenz (ok, bei manchen zweifel ich zwar manchmal ganz stark daran, aber gut, das allein wäre einen eigenen Post wert…) und die Fähigkeit über uns hinauszuwachsen! Wenn man (Mensch oder Tier) etwas nicht erreicht, dann benutz er “Werkzeuge”, um es zu erreichen. Einen Hammer, wenn er an das leckere Innere einer Kokosnuss kommen möchte, eine Angel, wenn er Hunger hat und einen Fisch angeln möchte. Einen Stock, wenn er nicht an etwas herankommt. Mittlerweile sind wir soweit, dass wir für viele Probleme eine Lösung (ein Werkzeug) haben. Warum sollte man es dann nicht nutzen, solange man niemandem schadet?

Von der Natur nicht vorgesehen…

Viele der Kommentare zielten darauf ab, dass es schließlich schon genügend Kinder gäbe, man solle dann eben adoptieren und sich nicht so anstellen. Dass man selber Schuld sei, wenn man solange wartet, bis es zu spät sei für ein Kind. Dann man sich dann wohl nicht fortpflanzen solle. Woran sie nicht gedacht haben, dass es Frauen gibt, die schon früh in die Wechseljahre gekommen sind. Dass es Frauen gibt, die Krebs hatten und denen die Chemos alle Eier zerstört haben. Dass es Frauen gibt, die einfach nicht schwanger werden können.
Warum dann nicht das “Werkzeug” künstliche Befruchtung nutzen? Wollen diese Frauen (die Kommentare, die ich gesehen habe, kamen allesamt von Frauen) ernsthaft behaupten, dass sie die Medizin nicht nutzen würden, wenn etwas an ihnen “kaputt” wäre? Keine Prothese, wenn ein Bein amputiert wird? Kein Implantat, wenn ein Zahn ausgeschlagen wurde? Keine Blutinfusion, fall Sie nötig wäre? Keine Brille, wenn die Seekraft nachlässt? Kein Aspirin, wenn der Kopf schmerzt? Keine Blinddarm-Entfernung, wenn er entzündet ist? (Ich könnte hier noch tausend Beispiele nennen.)

Von der Natur nicht vorgesehen…

… sprach die Frau mit den künstlichen Fingernägeln und den gesträhnten Haaren… mit den Polyester-Klamotten und der Plastik-Wasserflasche in der Tasche…

Von der Natur nicht vorgesehen…

26 Kommentare

Kommentar verfassen