Kinderzimmer

Wir haben uns in Dänemark viel mit Babymöbeln und dem zukünftigen Kinderzimmer beschäftigt!
Unsere Vorüberlegungen in Bezug auf das / die Zimmer:

Richten wir schon beide Zimmer ein oder erstmal nur eins? Welches der beiden Zimmer ist am Anfang praktischer? Was wollen und was können wir stellen? Wie soll das Zimmer überhaupt aussehen?
Zu den Möbeln haben wir einige Ansprüche:

– Die Betten sollen 70 x 140 cm groß sein, damit sie möglichst lange genutzt werden können. Als Folgebetten sollen die Krümel dann entscheiden, ob sie weiterhin in einem Zimmer schlafen wollen, ob sie beide je ein Hochbett mit Höhle oder lieber ein Etagenbett haben wollen…

– Das Bett soll aus Massivholz sein, gerne weiß gebeizt, man muss drunten saugen können und es sollte bezahlbar sein. Das Latenrost darf einfach sein, die Matratzen daher hochwertig.

– Statt Wickelkommode möchte ich eine normale breite Kommode mit Wickelaufsatz haben, so dass ich neben den Aufsatz noch Utensilien verstauen kann. Sie sollte zum Bett passen und ebenfalls normalpreisig sein.

– Auf einen Kleiderschrank würden wir zu Anfang gerne verzichten, also sollte möglichst viel in die Kommode hineinpassen! Alles, was nicht der aktuellen Größe entspricht, kann ich ohne Probleme mitnimmt meinem Kleiderschrank unterbringen.

– Ein Regal für Bücher und die Kuscheltiere muss auch noch her. Später, wenn das zweite Zimmer ein Spielzimmer wird, sollten wir hier weitere nachkaufen können, damit alles seinen Platz hat.
Die Kinderzimmer, die wir in Dänemark gesehen haben, waren zwar sehr süß, aber doch nicht perfekt. Wer zahlt denn bitte über 600 Euro für ein Babybett? Nach vielem Recherchieren haben wir uns letztendlich nun für Betten vom Dänischen Bettenlager entschieden, die mein Lieblingsmensch im Übrigen auch gerade schon spontan mit den dazugehörigen Lattenrosten und Matratzen bestellt hat 😊
Die Betten für unsere Krabbenkäfer sind aus dem Dänischen Bettenlager (Skive), die Kommode holen wir am Montag ab (Malm von Ikea).

Morgen werden wir also das Zimmer vom Herzmann leer räumen und die kommende Woche fange ich mit meiner Ma an, die ersten Möbel aufzubauen!
Ich freu mich riiieeesig! ❤️

19 Kommentare

  1. Das wird bestimmt schön! Ich denke, ein Zimmer wäre ang essen. Die beiden sind neun Monate zusammen, da wollen sie bestimmt nicht so schnell getrennt werden. Wir haben das Paidi Vanessa. Regale haben wir erst nach einem Jahr nachgekauft, Ikea Trofast, die mit den Kisten.

    • Dankeschön 😊 Bisher hab ich erst ein paar bei Dawanda entdeckt! Ich schau mal, ob wir bauwütig sind, oder lieber bauen lassen! Die Anleitung ist auf jeden Fall klasse! Verrätst Du mir, wo Du Deine Wickelauflage herhast? GLG

  2. Hemnes meine ich :-/. Und wollte noch schreiben, dass sich das alles gut anhört 😍 und wir auch ein 140*70 cm haben und ich aufgrund von Minis Größe sehr froh darüber bin.

  3. Wie niedlich 😉 Ich drück euch die Daumen, dass ihr unkomplizierte Schläfer bekommt. Unsere Tochter braucht leider 1,40 m x 2 m für sich allein (ja, ich weiß auch nicht, wie sie das schafft)… Aber es soll sie ja geben, die Kinder, die in Kinderbetten schlafen – sogar nicht mal wenige! 😀

    Spielzimmer hört sich übrigens gut an. Haben wir ja nun auch (dank Familienbett haben wir das 3. Zimmer als reines Spielzimmer). Ich find’s schön so, weil es eben ein reiner „Spielraum“ ist und unsere Tochter auch genügend Platz zum Rumtoben hat.

    • 1,40 x 2 m? 😄 Ich hoffe, dass unsere Krümel mit weniger auskommen! Ich bin gespannt, ab wann die Mäuse aus dem Gästezimmer dann ein Spielzimmer machen! Am Anfang werde ich da wohl stillen / füttern! Bei Euch ist es ja gar nicht mehr lange 😊 Und den Plan für Baby 3 finde ich im Übrigen klasse!

      • Wir haben da halt ein sehr… individuelles Exemplar Kind bekommen 😀 Sehr freiheitsliebend. EXTREM. 😉
        Puh, überleg dir nochmal, ob du fürs stillen/füttern nachts aufstehen magst. Ich persönlich hätte das nicht gewollt, gerade zu Zeiten, wo die Kleine dann stündlich IRGENDWAS wollte. Da hätten wir vermutlich alle keinen Schlaf mehr bekommen, wenn wir erstmal in einen anderen Raum laufen hätten müssen.
        Welchen Plan, die Strandgeburt? 😀 Wird wohl nicht so einfach…

        • Tagsüber meinte ich. Ein Bett soll ja mit in’s Schlafzimmer, da versuche es erstmal im Bett 😄 Wegen Strand: erstmal muss ja Nummer zwei kommen. In welchem Land werden denn beide Muttis von Anfang an in die Geburtsurkunde eingetragen?

          • Naja, für Nr. 2 ist es zu kurzfristig für irgendwelche abgefahrenen Geburtsorte 😉

            Gibt da diverse Länder, u. a. Schweden, Niederlande, Norwegen, Spanien, Belgien, Großbritannien, Nordirland, Österreich (unter bestimmten Voraussetzungen)…

            Vielleicht klappt es im Bett ja, vielen Kindern reicht es auch, im gleichen Raum zu sein. Wie gesagt, wir haben da schon ein sehr spezielles Exemplar, das ist sicher nicht der Maßstab 😀

  4. Wir hatten ein Bett am Elternbett stehen bis ca. Ende 4. Monat – da lagen beide drin. Als sie angefangen haben sich nachts zu bewegen, war uns das zu gefährlich und dann haben wir bei – jeweils in ihrem eigenen Bett – ins Kinderzimmer gelegt und das hat super geklappt, sie haben das sofort problemlos angenommen und schön geschlafen. Das ist der Vorteil bei Zwillingen, sie sind halt nicht alleine. Obwohl wir ein Pärchen haben, sollen die beiden so lange wie möglich ein gemeinsames Kinderzimmer behalten. Malsehen wir alles noch wird. Liebe Grüße…

  5. Hast Du schon die schönen weißen Babybetten (umbaubar zum Juniorbett) und die schönen Laufställe gesehen? Bei mir gab es die damals nicht zeitgerecht, obwohl ich von einer Kollegin wusste wie toll die sind, deshalb haben wir alles bei XXL Möbel gekauft, für einiges mehr an Geld. Schau mal online rein.

Kommentar verfassen