Vom Krümel zur Wühlmaus

Also, dass ich Euch liebevoll mit „Krümel“ angesprochen habe, ist schon etwas länger her. Öfter nenne ich Euch „kleine Biester“ (natürlich liebevoll gemeint), ganz selten „meine kleinen Arschlöcher“ (wenn Ihr mir die Luft zum Atmen nehmt oder mich so sehr tretet, dass ich mitten im Gehen laut stöhnen und mich nach vorne beugen muss bis es nachlässt) oder eben „Wühlmäuse“, was Euren Charakter am allerbesten derzeit beschreibt. Ihr turnt auch weiterhin 20 Stunden am Tag und ändert gefühlt 50 mal am Tag Eure Position.
Auf dem letzten Ultraschall (er war außerplanmäßig, da ich Schmerzen hatte) konnte ich sehen, dass Du, mein kleiner Käfer Dich gedreht hast (ganz entgegen meinen Vermutungen) und nun den Kopf ganz nah bei Deiner Schwester hast! Vielleicht habt Ihr Euch ganz viel zu berichten oder heckt weiter Pläne aus.
Zuerst lagt Ihr mit Euren Gesichtern ganz nah beieinander, als würdet Ihr schmusen, doch dann hast Du, kleiner Mann, Dich umgedreht und mit dem Rücken ganz eng an den Bauch von Deiner Schwester gekuschelt. Ich bin dahin geschmolzen ❤️
Ich konnte diese Woche nicht ganz so viel machen wie ich es gerne gemacht hätte (nach einer Stunde auf den Beinen zieht es ganz schön fies im Unterleib), weswegen ich stattdessen ganz viel von der Couch aus organisieren konnte (sonst wäre ich schließlich nicht ich): Ich werde mir diesen Monat insgesamt vier Kitas für Euch anschauen, denn anmelden muss ich Euch schon im Januar, auch wenn Ihr erst über ein Jahr später dort hingehen werdet. In einer war ich bereits und es war klasse! Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen drei 😊
Termine für die Geburtstaplanungsgespräche in den beiden Kliniken, die für uns in Frage kommen, habe ich auch schon ausgemacht. Das Gespräch in unserer Favoritenklinik ist im Dezember, weswegen Oma M. ihre Praxis an dem Tag dicht machen wird, um mich zu fahren, denn das fällt mir schon jetzt von Tag zu Tag schwerer, sofern die Fahrt länger als 20 Minuten dauert.
Ab März werden wir drei zusammen mit Papa zu einem Säuglingsmassagekurs gehen und sind schon sehr gespannt, wie es Euch gefällt! Im Anschluss fange ich dann meine Rückbildungsgymnastik an und Ihr habt einen ganzen Abend pro Woche sturmfrei mit Eurem Pabbi 😉
Im Mai gehen wir dann zusammen mit Oma M. zur musikalischen Früherziehung (Oma E. möchte nicht). Keine Angst, Ihr müsst da rein gar nichts tun, außer Euch von uns etwas vorsingen, Euch dabei in unseren Armen hin und her wiegen und uns lustige Sachen machen lassen. Zu Hause bringe ich das dann alles dem Papa bei, dann kann er auch lustige Dinge für Euch während des Wickelns machen 😄
Da ich ja fest darauf hoffe (bzw. darauf vertraue), dass wir das mit dem Stillen schon hinbekommen werden, habe ich Zubehör zum Flasche geben noch gar nicht besorgt, habe mich aber (natürlich) schon informiert, wo ich notfalls ganz schnell welche bekomme. Es gibt ganz spezielle Fläschchen bzw. Sauger, die für kleine Krümel sind, die noch abwechselnd aus Brust und Flasche trinken, die werden es dann.
Ich werde jetzt meine Cousine, also Eure Großcousine E. besuchen, denn die hat sich gerade mit ihrem Freund ein Haus hier in der Nähe gekauft uuund erwartet im Mai ebenfalls Nachwuchs ❤️ Es gibt also viele Spielkameraden für Euch, auf meine Mädels ist eben Verlass. Langweilig wird Euch auf jeden Fall bestimmt nicht! 😄
Tausend Küsse für Euch, meine geliebten Wühlmäuse, die schon morgen in den 8. Monat starten!
In Liebe, Mama

8 Kommentare

  1. Ich liebe deine Bilder! Auch wenn ich, weil ich ja eigentlich wie immer korrigieren muss, nicht alle wirklich ansehen konnte… Superschön!!! Und … Ich hatte ja schon immer das Gefühl, dass wir uns ähnlich sind… Jetzt erst recht 😜 aber ich glaub, du bist größer als ich… Alles alles Gute weiterhin! Genieß die Zeit!! ❤️ Siina

Kommentar verfassen