Vorfreude, aber auch viele Fragen und ein bisschen Angst

Ich glaube, das beschreibt meinen Gemütszustand im Moment am allerbesten, wenn ich an die bevorstehende Geburt denke! Ich freue mich so sehr, diese kleinen Wunder bald kennenlernen zu dürfen und zugleich frage ich mich, ob ich vom ersten Augenblick an diese tiefe Liebe spüren werde.

Wie sehen sie wohl aus? Werde ich sie anschauen und in Verzückung geraten? Oder schaue ich sie an und habe das Gefühl, Fremde anzuschauen?

Nun sehen Babies ja oft aus wie ihre Papas, damit diese ihren Nachwuchs auch anerkennen (war doch so, oder?), daher werden diese kleinen Krümel bestimmt zum Knutschen sein. Aber was, wenn nicht? Es sind nun mal nicht alle Babies süß! Ich finde sogar, dass es ganz häßliche Babies gibt. Was ist, wenn ich genauso denke? Was wenn ich diese kleinen Wunderwesen, deren Füßchen ich tagtäglich versuche zu fangen, deren kleinen Pos ich durch die Bauchdecke streichle und deren Rücken ich täglich kraule, doof finde?

Es kann vorkommen, das weiß ich und ich weiß, dass genau dann viele liebe Menschen für mich da sein würden!

Es ist keine Schande, nicht sofort in Verzückung zu geraten und vor Liebe zu zerfließen und doch ist es genau das, was ich mir wünsche und eigentlich kann ich mir gar nichts anderes vorstellen. Klingt wirr, ich weiß, aber genauso fühlt es sich an.

Und die Geburt? Keiner hat meinen Bauchbewohnern vorher verraten, dass Zwillinge eigentlich etwas kleiner als Einlinge sind. Ich weiß nicht, wessen Aufgabe es gewesen wäre, aber das ist jetzt auch egal. Die beiden Krümel sind jeder einzeln geschätzt so groß und schwer wie Einlinge (eher sogar etwas schwerer) und wiegen zusammen schon mehr als 6 kg! Die Köpfe haben einen Umfang von 31 und 33 cm, was etwas größer ist, als ein in der Länge zusammengerolltes Blatt Papier. Habt Ihr Euch schonmal angeschaut, wie groß das ist? Ich hoffe sehr, dass das Gewebe weich genug ist, um nicht geschnitten werden zu müssen. Die Ärzte und ich sind nämlich nicht ganz einer Meinung, welcher Schnitt am besten ist, weswegen ich sehr hoffe, dass es entweder gar nicht oder von alleine reißt.


Letztendlich kommt alles wie es kommen soll und wie heißt es so schön? „Jeder bekommt das, was er tragen kann!“

Darauf vertraue ich und säße meine fast 90jährige leicht demente Oma jetzt hier neben mir, würde sie (wie ungefähr jeden Tag in den letzten Wochen) jetzt sagen: „Das haben schon andere vor Dir geschaftt, Du schaffst es auch!“ Ich hasse zwar diesen Spruch, aber vielleicht ist es genau das, was ich mir nun verinnerlichen muss.

ICH SCHAFFE DAS!!!

Merken

Merken

Merken

Merken

23 Kommentare

  1. Endspurt für uns! Du möchtest also auch eine Spontangeburt? Bin schon gespannt auf deinen Bericht. Du bist ja 2 1/2 Wochen früher dran als ich, mal schauen, ob sich unsere Kiddies dran halten.
    Meine wachsen übrigens auch sehr gleichmäßig und normal als wären es Einlinge. Bin mal gespannt , die beiden Mädchen von meinem Mann hatten jeweils knapp 4 Kilo 😱

  2. Natürlich schaffst du das! Ganz bestimmt sogar richtig gut. ❤️

    Und zu dem verliebt sein auf den ersten Augenblick…. Ja, es kann sein, dass es nicht so ist. Es kann aber genauso gut sein, dass du überschäumen wirst vor Liebe, oder einfach erstmal nur hundemüde und am Ende deiner Kräfte sein wirst.
    ganz sicher aber werdet ihr eine Familie, ganz egal wie die Kinder gezeugt wurden…. Ihr ward bis zu diesem Punkt unglaublich stark und habt unheimlich viel für eure Wunder getan, auch eventuelle „Startschwierigkeiten“ würdet ihr sicher zusammen meistern.

    So und nun genießt noch ein wenig eure Zeit zu zweit, ganz bald schon bist du eine MAMA.
    Alles, alles Liebe, euch eine schöne erste Zeit nach einer schnitt- und reissfreien Geburt! ❤️

    DU SCHAFFST DAS!!!
    😘😘😘😘

  3. Oh was für ein schöner Bauch!
    Du wirst das ganz bestimmt gut schaffen! Egal ob natürlich oder Kaiserschnitt, es ist der Weg zu euren Wunderzwillingen!!!

    Ach ich freu mich so für euch!!!!

    Liebe Grüße
    Kaya

  4. Was soll ich dazu sagen. ..Meine Kinder hab ich einen Tag nach ihrer Geburt gesehen, gespürt noch viel später. Und ausgesehen haben sie eher wie nackte Vogelkinder als wie süße knautschige Babys. Dazu die ganzen Kabel und Schläuche. Das war leider keine Liebe auf den ersten Blick. Nicht des Aussehen wegens sondern eher wegen der abrupten Geburt und dem fehlenden Kontakt. Aber die liebe und Verbundenheit kommt. Und sie wird dich umhauen. Ob im Moment der Geburt oder erst später … Sie kommt. Und die wächst täglich. Auf einmal ist es genug, deine schlafenden Kinder anzuschauen und du wirst platzen vor Liebe und Glück. Wir sprechen uns in ein paar Wochen wieder 😉

  5. Ich glaube, dass du, wenn du sie zum ersten Mal siehst, weinst vor Glück oder weil all die Anstrengung auf einmal hinter dir liegt. Ich wünsch dir alles alles Gute für die Geburt!! Man vergisst es nie mehr!! ❤️ Siina

  6. Wahnsinn, jetzt ist es schon bald so weit. Ich bin schon sehr gespannt! Toll sieht dein Bauch aus!
    Ich glaube, du wirst von Anfang an verliebt sein 😉 Und wenn nicht und falls tatsächlich ein paar Startschwierigkeiten eintreten, ist das alles nicht so schlimm. Das haben so viele von uns auch erlebt und durchgestanden!
    Und schaffen wirst du es auf jeden Fall. Eine Hebamme sagte mal: „Es ist noch keine Frau bei der Geburt aus dem Fenster gesprungen.“ 😘

  7. Ich kann nur aus zweiter Hand und nur mit einlingsgeburten dienen, aber unsere Kinder waren auch nicht zart und handlich (4120 Gramm und 36 cm kopfumfang, der sohn 3750 Gramm und ebenfalls 36 cm kopfumfang). Geburtsberichte sind auf dem Blog zu finden, meine Frau empfand beide Geburten als sehr schön 😉

  8. Du schaffst das ganz sicher 🙂 Ich habe meine beiden vor 16 Monaten spontan geboren und es war nichts anderes wie nur eins zu bekommen 😉 Nur halt zwei mal hintereinander. (Vorher hatte ich 2 Spontaggeburten und 1 Kaiserschnitt) Es war aber natürlich anstrengender weil nach Nr. 1 ja keine Pause war und alles von vorne los ging. Ich hab die beiden erst an geschaut als ich wieder zu Puste gekommen bin. Ich war sofort verzaubert, aber die tiefe Verbundenheit hat sich erst nach und nach ein gestellt <3 Inzwischen tragen die beiden schon 86 und 92 und sind knapp 13 und 10 Kilo schwer. Das erste Jahr war wirklich unglaublich stressig und meine Nerven waren oft am Ende, aber wie du selbst sagtest: Jeder bekommt so viel er tragen kann 🙂 Alles gute für die Geburt und eine wunderschöne Kennenlernzeit

  9. Liebe Pippa, so wie das erste Mal nicht immer gleich das tollste Erlebnis ist, so zerfließt auch nicht jede Mutter gleich vor Liebe nach der Geburt. Es ist ganz normal, dass Mama und Kind(er) sich erstmal kennen und lieben lernen müssen. Der Mutterinstinkt und viel Nähe und Zeit für euch helfen dabei.

  10. Nuri Hernandez

    Liebe Pippa, ich habe ja leider noch keine Erfahrung damit, habe bei einer Freundin und meiner Schwester aber miterlebt, dass es einen klitzekleinen Moment dauern kann mit der Verzueckung. War bei beiden aber bald in Ordnung, und die Kiddies werden geliebt wie sonst was 🙂 Vielleicht einfach versuchen, gelassen zu bleiben und dir selbst ein wenig Zeit geben. Eine tolle Mama wirst du sowieso 🙂
    Ich druecke ganz fest die Daumen, dass die Geburt gut laeuft!

  11. traurige Nichtmama

    Liebe Pippa,

    ich habe jeden Deiner Einträge verfolgt und freu mich mit Euch, daß es bald soweit ist, und ihr Eltern seid.

    Leider kann ich nicht aus Erfahrung sprechen, aber Du wirst das alles mit links erledigen, denn ihr habt bereits alle Stolpersteine, die Euch im Weg lagen, beiseite geräumt und nun ist alles geebnet. Was soll da noch schlief gehn? 🙂

    Vermutlich stellen viele Frauen sich die Frage, ob man beim ersten „realen“ Anblick der Krümel gleich in Verzückung gerät. Ich denke schon. Denn dann hältst Du den Lohn für Euren Kampf in Armen und wirst hin und weg sein.

    Für das Erlebnist „Geburt“ wünsche ich Dir ganz viel Kraft und nur das Beste für Eure „Kennenlernzeit“.

    Alles liebe

  12. Raus kommen sie alle irgendwie 😆 Du schaffst das.
    Mein Sohn sah anfangs recht komisch aus wie Onkel und Opa, aber das hat sich schnell „verwachsen“. Und niedlich fand ich ihn trotzdem.

  13. Trotz fehlendem Kopf sieht man, dass du eine bezaubernd hübsche Mami sein musst/wirst. Es gibt ja keinen richtigen und keinen falschen Weg: es gibt nur deinen 😊 Ich glaube, wenn man die Ruhe bewahrt, ist man heutzutage gut beraten. Egal ob es ums Gebären, Stillen, Tragen, Schlafen und schließlich Erziehen geht, jede wirds besser wissen. Und Frauen, vor allem Mütter, neigen nicht dazu, mit ihrer Meinung- möglicherweise aus Empathie und Feingefühl- hinterm Berg zu bleiben. 😉
    Ich wünsche dir eine wunderbare Geburtserfahrung, egal ob spontan oder KS, und drücke dir die Daumen, dass dein… euer Weg mit möglichst wenig Steinen versehen ist. 🍀🍀🍀

    • Ja 😄 Ich passe noch gut rein und habe sie aber eigentlich nur für die Bilder an, sonst liege ich die meiste Zeit mit Leggings oder Schlafanzug auf der Couch. Vorher war sie angenehm, wenn ich viel gelaufen bin, da sie dir Symphyse gut zusammengehalten hat. Ansonsten habe ich aber auch Umstandsjeans getragen, wobei das Bauchband schnell zu eng war…

Kommentar verfassen