Bronchitis nervt!

Seit über drei Wochen sind die Krümel nun krank! Drei Wochen voll mit Medikamenten, Inhalieren, trösten, Nase aussaugen und nebenher sind wir (bzw. bin ich) dabei, die beiden abends ungefähr zur gleichen Zeit ins Bett zu bringen und zwar, bevor sie „über dem Punkt“ sind. Heißt: ab 17 Uhr ist hier Aktion (natürlich ganz leise und ruhig) angesagt, gegen 19 Uhr habe ich sie dann auch meist soweit, dass ich höchstens alle paar Minuten wieder hoch muss, um einen Kopf zu streicheln oder einen Schnulli zurückzustecken. Ab 20 Uhr ist dann auch das erledigt.
Thema Bronchitis: Hier löst sich endlich der ganze Rotz und der Nasensauger ist schon seeehr voll, was echt ekelig ist! Der Käfer ergibt sich noch immer und lässt es über sich ergehen (manchmal erschrickt er nur ganz schön, wenn wieder ein Schwung rauskommt) und die Krabbe findet das Ding so richtig doof (und wehrt sich mit Händen und Füßen). Dabei ist es gerade bei Ihr so wichtig, denn manchmal kriegt sie schon gar keine Luft mehr, so dass ich sie nachts auf mich lege, um schneller reagieren zu können! Mann, bin ich froh, wenn diese olle Bronchitis endlich überstanden ist.
Ich habe jetzt gerade den Käfer „verarztet“ (Nase gesaugt, Engelwurzbalsam, Sambucus Nigra, Kochsalzlösung) gefüttert und kuschel die Grinsebacke noch ausgiebig in den Schlaf und geh „mal eben“ duschen und Haare waschen. Danach folgt dann die Krabbe 🙈 Drückt die Daumen, dass der Käfer gleich vergisst, dass es 7 Uhr ist und seine Äuglein noch ein bisschen zulässt! Immerhin hat er gerade 170 ml getrunken, es könnte also klappen!

6 Kommentare

    • Danke Dir! Die Krabbe ist weitestgehend durch, nun müssen wir nur noch die Nase des Käfers richtig frei bekommen. Haben seit gestern neue Globuli (gegen Schleimbildung) und werde sie heute zum ersten Mal nutzen. Bin gespannt!

  1. Ich fühle mit dir. Haben ja sogar ne Woche im Krankenhaus verbracht. Und versuchen nun eine schlafroutine zu bekommen. Das klappt aber noch nicht so ganz. Aber es wird besser 🙂

Kommentar verfassen