Die erste fette fiese dolle Erkältung!

Was für eine Nacht…

Seit einer Woche sind unsere beiden Krümel rotznasig. Alles ist dicht und würde ich nicht mindestens 4 mal am Tag die Nase freisaugen, würden sie dauerweinen, da sie kaum Luft bekommen. Seit vorgestern nun hat die Krabbe auch noch Husten dazu, ist heiser und trinkt eher kleine Mengen, was ich auf Halsweh zurückführe.

Nach der 7wöchigen Bronchitis im zweiten Monat haben die Krümel nun also ihre erste richtig fette Erkältung. Der Versuch, die Krabbe gestern in’s Beistellbettchen zu legen, scheiterte immer daran, dass sie auf mal anfing, zu röcheln, gemischt mit einem Jammern und es klang ganz jämmerlich! Der Käfer war direkt nach seiner Flasche im Milchkoma und komischerweise bleibt die Nase unverändert dicht über Nacht, obwohl er auf dem Bauch schläft.

Als Erwachsener verstehst Du, was da mit Dir passiert, aber wenn Du gerade mal 4 Monate alt bist, macht es Dir Angst.

Die Nase hatte ich schon bei der Krabbe ausgesaugt, wobei sie schreit, als würde man sie abstechen (der Käfer weint hierbei eher selten, vor Schreck, wenn sich etwas löst und es im Sauger landet). Da wäge ich also ab, ob es mehr Quälerei für sie ist, wenn ich das tu oder wenn sie eben röchelt und durch den Mund atmen muss. NaCl spritze ich da schon öfter in die Nase, jeweils 1 ml, denn ein paar Tropfen bewirken so gut wie nichts. Sie tut zwar immer so, als würde sie dabei ertrinken, aber ich weiß vom Käfer, dass es eigentlich nicht schlimm ist. Engelwurzbalsam habe ich ihr auch schon an die Nase geschmiert. Dann habe ich gestern das Beistellbettchen angeschrägt (ich habe jeweils ein Badelaken klein zusammengefaltet und unter die äußeren Füße getan, so dass es an der Stelle bestimmt 10 cm höher ist. Der Käfer lag dadurch zwar heute morgen schräg im Bett, aber das macht ja nichts, Hauptsache, er schläft überhaupt 🙂

Auf jeden Fall verlief die Nacht letztendlich so, dass ich mir die Krabbe auf meine Brust gelegt ich mit ganz vielen Kissen im Rücken im (Halb-) Sitzen geschlafen habe, eine Flasche Milch und eine mit Fencheltee zwischen den Beinen (damit sie direkt die richtige Temperatur haben und ich im Falle des Falles direkt reagieren konnte) und meiner Brille auf der Nase. Komischerweise fühle ich ich trotzdem einigermaßen fit heute. Ich staune immer wieder mit wie wenig Schlaf Frau zeitweise auskommt und trotzdem noch funktionieren kann. Nicht in allen Bereichen, ich kann mir zum Beispiel nichts, aber auch überhaupt nichts merken, aber so hat es die Natur vermutlich auch eingerichtet.

Heute morgen wurde dann als ersten wieder (bei beiden) die Nasen gespült (mit NaCl), gesaugt, gespült, gesaugt und wieder gespült, 2 Kügelchen Hepar Sulfuris C30 (schleimlösend) gegeben, die Nasenflügel mit Engelwurzbalsam eingerieben und einen Tropfen Otriven in jedes Nasenloch. Ab heute mittag gibt es dann zusäzlich 3×5 (oder 4×4) Kügelchen Sambucus Nigra D6 (gegen Erkältung) und das Inhalationsgerät steht auch wieder bereit. Und damit die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer erhöht wird, ist heute den ganzen Tag das Fenster offen und heute abend werde ich mächtig Wasser mit dem Wasserkocher verdampfen. Ob ich im Bad noch zusätzlich Babix in eine Schale tun werde, entscheide ich spontan. Als Tipp habe ich noch Thymian-Myrte-Balsam bekommen, den werde ich auf jeden Fall bestellen und für das nächste Mal bereithalten.

Sollte der Husten morgen noch immer unverändert doll sein, werde ich im Krankenhaus anrufen und vermutlich die Kinder wieder einmal vorstellen, um zu checken, dass die Lunge frei ist. Ich könnte natürlich am Dienstag auch zum Kinderarzt, aber morgen ist Herr Nilsson dabei und zu zweit ist es einfach einfacher.

Was sind Eure Tipps bei Erkältungen?

Kommentar verfassen