Ist das Fremdeln?

Gestern Abend war die Hölle!

 

Bis ca. 19 Uhr war ich alleine, der Herzmann hat ab heute nämlich bis Ende nächster Woche Urlaub und musste dementsprechend länger arbeiten. Als meine Mama kam und den Käfer für mich wickeln wollte (Schlafanzug hatte er schon an, jedoch mal wieder Durchfall und da sollte man sooofort reagieren, wenn man nicht möchte, dass sich die Suppe den Rücken hocharbeitet), fing er an, wie am Spieß zu schreien. Zurück auf meinem Arm war wieder alles gut. Also übernahm Mama das Füttern der Krabbe (wo ich gerade eigentlich bei war) und ich kümmerte mich um den Käfer. Irgendwann zwischen 19:30 und 20 Uhr (die Krabbe schlief mittlerweile auf meinem Arm, mich umarmend) gingen wir mit den Gute-Nacht-Flaschen ins Bett. Ich kuschelte die Krabbe noch etwas weiter, denn ich rechnete damit, dass sie schon bald aufwachen würde, um sich dann ins Koma zu saufen. Der Käfer war bei meiner Mama und wieder: Schreien wie am Spieß! Also legte ich die Krabbe (nachdem klar war, dass es auch nicht besser werden würde) vorsichtig weg (sie schlief ja) und nahm den Käfer. Nur schwer konnte ich ihn beruhigen. Mit Schnulli im Mund und immer wieder laut aufatmend, kuschelte er sichirgendwann an mich und ich konnte ihm auf dem Bauch liegend, seine letzte Flasche geben… Zumindest war das der Plan, denn nun fing auch die Krabbe herzzerreißend an zu schreien und dass, obwohl meine Mama sie jeden Abend hatte. Als der Käfer endlich seine Flasche leer hatte, legte ich ihn auf ein Kissen auf meine Beine und schunkelte weiter. Die Krabbe hingegen schunkelte ich auf meiner Brust und hatte irgendwann beide ruhig. Zumindest für kurze Zeit. Letzendlich ging das Spiel so bis 22 Uhr weiter und am Ende schlief der Käfer auf mir und die Krabbe auf meiner Mama ein.

 

Ist das schon fremdeln? Oder wird das noch viel schlimmer?

 

Und warum fremdeln sie bei meiner Ma, die sie ja jeden Abend und ein- bis zweimal in der Woche sehen? Und warum nicht bei dem Herzmann, denn sie nicht öfter sehen?

 

Die Nacht war dafür sehr gut! Die Krabbe meldete sich zwar um 3:0 UHr, als ich die Flasche jedoch fertig hatte (das dauert nicht mal zwei Minuten), schlief sie schon wieder tief und fest und das, obwohl sie vorher bestimmt 20 Minuten leise vor sich hin geschmatzt und mit geöffneten Augen den Kopf hin- und hergeschmissen hatte. Knapp eine Stunde war ich dann wach und wartet mit der Flasche zwischen den Beinen. Irgendwann schlief ich ein und um 5:30 Uhr beschwerte sie sich lautstark, dass sie noch immer nichts zu essen bekommen hatte 😀 Dem Käfer gaben wir auch eine Flasche und um 7 Uhr war die Nacht dann zu Ende und die beiden hellwach. Es wird also wieder nach den letzten beiden Wochen…

Kategorie Tagebuch

Es gibt keinen Weg zum Glück - Glücklichsein IST der Weg! (Buddha) Die Villla Kuntabunt ist ein Ort zum Wohlfühlen, Verweilen, Ausruhen, Tanzen, Spaß haben, um geliebt zu werden und Kraft zu tanken. Für Dich und mich und alle, die sich eine zeitlang zu uns gesellen möchten.

Kommentar verfassen