Wenn die Spieluhr dreimal spielt…

Wenn die Krümel satt, gewaschen und gewickelt sind, bin ich dran! Ich möchte nämlich auch schon morgens duschen und mich nicht wie Lady Müffel in den Tag starten. Was also tun, wenn der Herzmann auf Geschäftsreise ist (dieses Mal sind es insgesamt drei Wochen und sonst mache ich nich fertig, solange er die Krümel fertigmacht-), wir um 10 Uhr einen Kinderarzttermin haben (für die U5) die beiden losquaken, sobald ich aus dem Sichtfeld bin und sie eigentlich auch zu müde sind, um sie in den Wippen einfach mit in’s Bad zu nehmen?

 

Heute habe ich es mal mit der Variante Spieluhr ausprobiert:

Spieluhr, die Erste: In’s Bad gerannt, Kontaktlinsen in die Augen, fix unter die Dusche gehüpft (Klamotten habe ich vor Euch schon ausgezogen, zur allgemeinen Erheiterung), abgetrocknet und wieder zu Euch gesprintet. (Für Haare Waschen ist Eure Laune zu mies heute früh.)

Spieluhr, die Zweite: In’s Bad gerannt, Schlüppi und BH angezogen, Haare gekämmt und zum Zopf gebunden, Gesicht eingecremt, Wimpern getuscht und Deo gesprüht. Dann wieder singend zu Euch gesprintet.

Spieluhr, die Dritte: In’s Kleioderschrankzimmer gerannt, Jeans und Shirt übergeworfen, Zähne geputzt, zurück in’s Schlafzimmer und das Bett gemacht.

Danach ward Ihr doch irgendwie ganz genügsam und habt Euch mit Euch mit Euch selbst beschäftigt bzw. mit Sophie, der Giraffe und Harald, dem Affen, so dass ich noch fix meine Zähne putzen konnte und die Tasche für den Arztbesuch gleich packen konnte.

 

(Anmerkung: Mein Fitbit zeigt für heute schon knapp 14.000 Schritte, mein sonstiger Schnitt liegt bei 7.000 Schritten. Wie gut, dass meine Mama heute Mittag kam mit frischen Zutaten und wir schnell etwas zusammen gekocht haben: Brokkoli-Salat, Lachs und Kartoffel-Erbsen-Mus, Schokoeis und einen Chai Latte. Ansonsten hätte es wie schon zum Frühstück und auch zum Abendessen vermutlich Schokomüsli gegeben…)

Kommentar verfassen