Wenn die Krabbe nachts ruft…

Ich höre, wie Du nach mir rufst. Ich komme so schnell ich kann, in Eurer Zimmer gelaufen und spreche beruhigende Worte zu Dir, während ich mich auf den Hocker vor Dein Bett setze. DAs Zimmer ist in seichtes rotes Licht getaucht. Wenn Du mich dann mit Deinen großen Augen anschaust, wird mir ganz warm um’s Herz. Ich schnappe mir die Flasche, die schon neben Deinem Bett auf Dich wartet und gebe sie Dir im Liegen. Ich spreche nicht, jedoch schau ich Dir verliebt in die Augen, die langsam wieder zufallen. Dein Nuckeln wird langsamer und irgendwann scheinst Du eingeschlafen zu sein. Ich ziehe vorsichtig den Nucki aus Deinem Mund und Du schmatzt noch ein wenig länger, vermutlich merkst Du nicht einmal mehr, dass keine Milch mehr läuft. Vorsichtig gebe ich Dir den Schnulli und hakte meine Hand an Deine Wange. Du grunzt ein paar Mal zufrieden und ziehst Dir Dein Kuscheltuch wieder über die Augen. Ich gehe zurück in unser (Eltern-) Schlafzimmer, beobachte Dir noch kurz durch das Videophone und schlafe ebenfalls wieder ein, jederzeit bereit, wieder schnell zu Dir zu laufen, sobald Du mich wieder brauchst, was momentan sehr häufig der Fall ist…

Manchmal jedoch hast Du ausgeschlafen und bist auch nach Deiner Milch hellwach. Ich trage Dich dann samt Decke und Kuscheltuch in unser Zimmer und lege Dich neben mich. Du brabbelst und quietscht vor Vergnügen, als wäre es hellichter Tag. Dann lege ich die Hand auf Deinen Bauch und meinen Kopf neben Deinen. Meist schlafe ich vor Dir wieder ein, aber das stört Dich nicht. Wenn der Käfer mich dann ruft,lege ich Dich vorsichtig rüber in’s Beistellbettchen und laufe schnell zurück in’s Kinderzimmer…

Kategorie Briefe an Euch

Es gibt keinen Weg zum Glück - Glücklichsein IST der Weg! (Buddha) Die Villla Kuntabunt ist ein Ort zum Wohlfühlen, Verweilen, Ausruhen, Tanzen, Spaß haben, um geliebt zu werden und Kraft zu tanken. Für Dich und mich und alle, die sich eine zeitlang zu uns gesellen möchten.

Kommentar verfassen