Die Themen von heute: Speck, Sport und Gemüse

Wo ist nur meine Kondition hin? Nicht, dass sie jemals wirklich meine Freundin war, aber jetzt? Futsch! Ganz und gar! Gut, nach 6 Monaten Pause darf sie auch mal bockig sein! Oder schadenfroh? Wahrscheinlich lag sie hinter den Büschen und hat sich nicht mehr einbekommen vor Lachen!

Durch die Nase einatmen und durch den Mund aus, richtig? Und am besten länger ausatmen als ein. (Seht Ihr, die Theorie zumindest beherrsche ich!) Das Problem ist nur, dass ich nach knapp 500 m kaum noch konnte und vom Joggen mal kurz zum Walken übergehen musste. Wie gesagt: keine Kondition. Ich habe mir extra nur eine kleine Runde vorgenommen und (nachdem ich heute gerade mal die Hälfte davon gejoggt bin) ist mein Ziel genau diese Strecke irgendwann in eins durchjoggen zu können… mit einem Lächeln auf dem Gesicht… ohne hochroten Kopf… und ohne, dass mir im letzten Drittel das Wasser im Mund zusammenläuft (wie wenn man kurz davor ist, sich zu übergeben).

Morgen werde ich es nochmal versuchen, mal schauen, ob ich es dann schaffe, etwas mehr zu joggen.

IMG_8135.PNG

Warum ich mir das überhaupt antue? Das hat mehrere Gründe:
– Mein Arzt hat mir vor zwei Wochen gesagt, dass ich evtl. ein bisschen abnehmen könnte (ich wog irgendwas knapp um die 81 kg), so 72 kg wären ideal. Ich meine, dass ich etwas angespeckt bin (2008 wog ich noch 60,9 kg), weiß ich selber, aber 9 kg zuviel? Naja, ok…
– Diese Tatsache habe ich doch einfach mal gekonnt im Urlaub ignoriert. Im Urlaub habe ich nämlich grundsätzlich keine Lust, darauf zu achten, was und wann ich esse. Wir haben gegessen, wonach uns war: Sushi in Dresden, Indisch in Prag, Wiener Schnitzel in Wien, Pizza in Triest, Fisch in Venedig. Außerdem gibt es in Italien diese unheimlich leckere dickflüssige heiße Schokolade, wie ich sonst bisher nur aus Spanien (und Wien) kannte. Und wenn man sich vom Sightseeing ausruhen möchte, muss man gezwungenermaßen entweder was essen oder eben trinken. Fazit: 83,8 kg!
– Außerdem war ich seit April weder beim Tanzen mit Herrn Nilsson noch im Fitnessstudio. Und da mein Vertrag noch bis Ende Oktober ruht, will ich es bis dahin wenigstens schaffen, 20 min langsam durchzujoggen.

IMG_7659.JPG

Parallel werden wir abends wieder vermehrt Gemüse essen (mein Schatz möchte dabei Kohlenhydrate reduzieren (maximal Kartoffeln) und ich Fleisch). Haben uns noch ein paar andere Sachen überlegt, was wir verbessern können (z. B. Obst nur bis mittags, Schoki reduzieren, Abendessen nicht zu spät etc.)

Wieviel ich abnehmen möchte, kann ich gar nicht sagen, einfach mal anfangen und schauen, was es bringt. Und vielleicht kommt ja bald etwas dazwischen, so dass ich stolz auf jedes Pfund mehr sein werde 😉

Merken

Kategorie Tagebuch

Die Villla Kuntabunt ist ein Ort zum Wohlfühlen, Verweilen, Ausruhen, Tanzen, Spaß haben, um geliebt zu werden und Kraft zu tanken. Für Dich und mich und alle, die sich eine zeitlang zu uns gesellen möchten.

14 Kommentare

Kommentar verfassen