Fazit nach einer Woche Arbeiten

Mir tut alles weh! Ich habe Muskelkater wie nach einem Marathon-Lauf! Nacken, Schulter, Arme, es tut alles weh! Selbst die Augen abends, denn ich habe schon lange nicht mehr 10,5 Stunden am Stück auf einen Bildschirm gestarrt!

Im Moment ist wirklich viel zu tun und außer Arbeiten, Essen, Duschen und Schlafen ist im Moment leider nicht viel mit mir anzufangen. Diese Woche komme ich sogar auf 12,5 Überstunden.

Aaaber: Es macht mir unendlich Spaß! Die Kollegen sind toll und auch der Chef ist ein Schatz! Ich freue mich sooo sehr, dass ich nicht nur einen Job gefunden habe, sondern, dass ich DEN Job gefunden habe! Er ist nicht nur eine Zwischenlösung, sondern es ist genau das, was ich gesucht hatte! Klar verschiebt sich dadurch unsere ICSI, aber das ist ok. Ein paar Monate früher oder später machen den Kohl nun auch nicht mehr fett, oder? Ich will beides! Den Job und das Baby! Und damit ich den Job auch nach der Befristung behalten kann, muss ich vorher zeigen, was ich kann und warum es sich lohnt, meinen Vertrag zu entfristen, obwohl ich schwanger bin! Ob das klappt? Selbst wenn es eine Gratwanderung wird, so glaube ich trotzdem ganz fest daran, dass am Ende alles gut wird!

Steinige Wege mit Felsbrocken darauf? Mir doch egal! Ich nehme einfach einen kleinen Umweg 😀

Kategorie Kuntabuntes

Es gibt keinen Weg zum Glück - Glücklichsein IST der Weg! (Buddha) Die Villla Kuntabunt ist ein Ort zum Wohlfühlen, Verweilen, Ausruhen, Tanzen, Spaß haben, um geliebt zu werden und Kraft zu tanken. Für Dich und mich und alle, die sich eine zeitlang zu uns gesellen möchten.

6 Kommentare

  1. Das freut mich total, dass dir der neue Job gefällt und du dich wohl fühlst! Ich kann gut verstehen, dass du nach der ersten Woche total platt bist 😉 Ich habe damals drei Monate gebraucht, bis ich mich an die Dauerbelastung gewöhnt hatte. Und 12 Überstunden in einer Woche, Hut ab! Da bleibt mit der Pendelei echt keine Zeit für irgendetwas. Aber das wird, der Mensch gewöhnt sich an vieles, auch daran 🙂 Und alles andere wird auch 😉 Da bin ich mir sicher! LG

    • Drei Monate? Okay 🙂 Ich hatte mit einem gerechnet *haha*! Den Pendeljob habe ich abgesagt, dieser ist nur knapp 10 km von zu Hause entfernt! Und das mit den Überstunden ist hoffentlich nicht die Regel! Ich drück dich!

  2. Ich bewundere dich für diese Einstellung, ich wünschte ich wäre schön so weit 😊. Hatte zwar ein Bewerbungsgespräche aber habe immer das Gefühl es schwebt so eine Wolke über einen wenn man schon älter ist. Und die blöde fragen, die mich voll stören warum wollen sie wechseln? Und sie sind jetzt in einem Alter wo die Familienplanung ganz gross geschrieben wird. 😠

    Es ist zum kotzen, manchmal wünschte ich hätte was anderes gelernt statt Arzthelferin. Ich finde es bewundernswert wie du das organisatorisch alles hin bekommst. Leider bekomme ich das nicht so hin 😢 mit unsere kiwu.

    • „Warum wollen Sie wechseln?“ Weil ich mich nach einer neuen Herausforderung sehne! Weil ich gerne den nächsten Schritt gehen würde! Weil ich das Gefühl habe, beruflich auf der Selle zu treten bei meiner jetzigen Stelle! …
      Und bei der Frage nach Familienplanung würde ich etwas sagen wie: „Sie wissen schon, dass sie mich diese Frage gar nicht fragen dürften, aber ich beantworte Ihnen diese Frage gerne: wahrscheinlich bin ich zu egoistisch, um Mama zu sein. Ich habe viele Pläne, die mit Kind nicht umsetzbar sind. Oder nimm Ihnen den Wind aus den Segeln und sag einfach: wir können keinen Kinder Kinder bekommen und du suchst beruflich die Erfüllung. Und dann lenk das Gespräch auf etwas anderes: wie gerne du reist, dass du unbedingt noch nach Thailand möchtest oder so ähnlich. Oder sag, dass du Kinder liebst, aber nich mehr, sie nach ein paar Stunden wieder abgeben zu können, was mit eigenen ja schlecht möglich ist! Und wegen des KiWus: ganz im Notfall lässt du dich krank schreiben. Einmal für den ersten Untersuchungstag und dann für die Zeit bis zum TF, wenn es anfängt, dass du öfter hin musst. Alles eine Frage der Organisation 😉

  3. Ooooh Süße, ich freue mich so dass du DEN Job gefunden hast. Und wenn’s dann soweit ist sieht dein Chef mit Sicherheit was er an dir hat.

    <3

Kommentar verfassen